Blaustrahlhafer

Der Blaustrahlhafer wird im Laufe des Sommers immer schöner, denn seine Blätter sind beim Austrieb im Frühling grün und nehmen bis zum Herbst eine stahlblaue Farbe an. Diese Färbung wird um so intensiver, je heißer und trockener der Sommer ist.

Der Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens) wird normalerweise etwa einen halben Meter, an einem günstigen Standort bis zu einem Meter hoch und bildet einen dichten Horst. Er kann einzeln gepflanzt werden, wirkt aber auch sehr schön in einer Gruppe. Neben seinen interessanten Blättern bildet der Blaustrahlhafer im Sommer kleine gelbliche bis hellbraune Blüten, die in Rispen auf bis zu einem Meter langen Stielen aus der Pflanze ragen. Er gehört zu den immergrünen Pflanzen, die auch im Winter noch attraktiv aussehen.

Standort und Pflanzen

Grundsätzlich kann der Blaustrahlhafer abgesehen von den Wintermonaten das ganze Jahr über gepflanzt werden, der beste Termin ist jedoch das Frühjahr. Als Standort eignet sich ein sonniger Platz im Garten, wo der Boden karg und trocken ist. Der Blaustrahlhafer ist damit eine ideale Pflanze für den Steingarten oder zur Dachbegrünung, kann aber natürlich auch in gewöhnliche Beete gepflanzt werden, so lange der Boden dort gut durchlässig ist, damit sich kein Wasser stauen kann. Gut geeignet ist auch ein Standort, wo die Erde einen hohen Kalkgehalt hat. Soll der Blaustahlhafer in einer Gruppe gepflanzt werden, reicht ein Abstand von rund 60 Zentimetern zwischen den einzelnen Exemplaren aus.

Pflegen, Schneiden und Vermehren

Der Blaustrahlhafer braucht nur sehr wenig Wasser und muss daher nur in extremen Trockenperioden bewässert werden. Weil er einen nährstoffarmen Boden bevorzugt, kann auf das Düngen ebenfalls verzichtet werden. Auch ein Rückschnitt ist nicht nötig, bei Bedarf kann die gesamte Pflanze jedoch im Frühling bis auf eine Höhe von zehn Zentimetern eingekürzt werden. Der Blaustrahlhafer ist frosthart und braucht daher keinen Schutz gegen die Kälte. Im ersten Winter ist es jedoch ratsam, den Boden rund um die Pflanze vorsichtshalber mit Laub oder Reisig abzudecken, um den Wurzelbereich vor Frost zu schützen. Vermehren lässt sich der Blaustrahlhafer durch eine Teilung des Wurzelstocks im Frühjahr.


gartengruen-24.de

Comments are closed.