Ficus benjamina

Der Ficus benjamina oder benjamini wird auch Birkenfeige genannt und ist eine sehr schöne Grünpflanze, die als Zimmerpflanze bis zu zwei Meter hoch wird. Er ist allerdings sehr sensibel und reagiert auf Pflegefehler, indem er seine Blätter abwirft. Aus diesem Grund eignet er sich hauptsächlich für Menschen mit einem ausgesprochen grünen Daumen.

Bild: w.r.wagner / pixelio.de

Pflege

Ein Ficus benjamini sollte zwar möglichst hell stehen, aber nicht der direkten Sonne ausgesetzt sein. Er benötigt nur wenig Wasser und sollte daher erst wieder Wasser bekommen, wenn die obere Schicht Erde im Topf trocken geworden ist. Das Einsprühen der Blätter gefällt ihm dagegen sehr, denn seine Heimat liegt in den Tropen, wo die Luftfeuchtigkeit sehr viel höher als in unseren Wohnräumen ist. Von Frühling bis Herbst kann er ein wenig Dünger für Grünpflanzen bekommen.

Blattverlust beim Ficus

Verliert ein Ficus viele Blätter, sind meist Pflegefehler die Ursache. Allergisch reagiert diese Pflanze vor allem auf Zugluft, einen Standort nah an der Heizung, wo die Luft sehr trocken ist, und auf Staunässe, deshalb sollte nach dem Gießen kein Wasser im Übertopf stehen bleiben. Ebenso könnte Kälte von unten oder ein generell zu kalter Raum die Ursache für den Blattverlust sein, denn Temperaturen unter 15°C behagen dem Ficus benjamini nicht.

Ein Ficus benjamina sollte auch nicht gedreht werden, damit er gleichmäßig wächst, und generell mag er es nicht, wenn er einen neuen Standort bekommt. Ist einmal ein Platz gefunden, an dem die Pflanze sich wohlfühlt, sollte sie daher dort am besten für den Rest ihres Lebens stehen bleiben. Dass der Ficus ab und zu einige Blätter verliert, ist jedoch natürlich, denn die alten Blätter sterben irgendwann und werden durch neue ersetzt. Besonders in den Wintermonaten wird man daher unter der Pflanze einige abgeworfene Blätter finden.


Ficus online kaufen

Comments are closed.