Fleißiges Lieschen

Das Fleißige Lieschen ist eine beliebte Sommerblume für den Garten und für Kästen, Kübel, Schalen und Töpfe auf Balkon und Terrasse. Es blüht den ganzen Sommer über und ist zudem recht pflegeleicht. Diese Pflanze eignet sich vor allem für weniger sonnige Standorte, denn sie wächst in freier Natur hauptsächlich in Wäldern. Sie ist inzwischen in zahlreichen Blütenfarben und mit einfachen oder gefüllten Blüten erhältlich.

Bild: Rita Köhler / pixelio.de

Das Fleißige Lieschen (Impatiens walleriana) wird circa 30 Zentimeter hoch. Es hat in der Regel vollständig grüne Blätter, bei einigen Sorten sind die Unterseiten jedoch gefleckt oder leicht rötlich. Seine Blütezeit beginnt im Mai und dauert oft bis zu den ersten Nachtfrösten. Dann sterben die Pflanzen ab, denn sie stammen ursprünglich aus Afrika und sind deshalb nicht winterhart. Eine Überwinterung ist zwar möglich, lohnt sich aber kaum, denn sowohl das Saatgut wie auch die Pflanzen sind günstig. Hierzulande wird das Fleißige Lieschen deshalb in den meisten Fällen nur einjährig kultiviert.

Aussäen

Fleißige Lieschen können schon ab Januar ausgesät werden, damit sie bis zum Frühling ausreichend groß sind und zu blühen beginnen. Ihre Samen dürfen nur leicht in die Erde gedrückt, nicht aber mit Erde bedeckt werden. Danach muss die Aussaaterde immer etwas feucht gehalten werden. Samen der Fleißigen Lieschen benötigen für die Keimung eine Temperatur von rund 20°C. Die Aussaatgefäße werden deshalb am besten auf eine Fensterbank in einem beheizten Raum in der Wohnung gestellt. Die Samen keimen innerhalb von zwei Wochen und bilden zunächst Keimblätter. Sind die ersten richtigen Blätter entstanden, können die Pflänzchen einzeln in Töpfe pikiert werden. Sie dürfen allerdings erst nach draußen, wenn es in den Nächten nicht mehr friert. Eine Aussaat direkt im Freiland ist ab Mai möglich. In diesem Fall beginnt die Blütezeit jedoch später.

Standort und Pflanzen

Fleißige Lieschen können im Abstand von 20 bis 30 Zentimeter in einen Balkonkasten oder ein Beet gepflanzt werden. Sie sollten einen halbschattigen bis schattigen Platz bekommen, gedeihen aber auch in voller Sonne, so lange sie dort ausreichend gegossen werden. An den Boden beziehungsweise die Blumenerde stellen sie keine besonderen Ansprüche. Staunässe vertragen sie jedoch nicht und beginnen dadurch leicht zu faulen. Für einen lockeren Boden beziehungsweise einen guten Abzug bei der Kultur in Kübeln und Kästen sollte deshalb gesorgt sein. Außerdem reagieren die Pflanzen auf zu viel Wind etwas empfindlich.

Pflegen, Schneiden und Vermehren

Abgesehen von ausreichend Wasser und etwas Dünger benötigen Fleißige Lieschen keine besondere Pflege. Es kann jedoch vorkommen, dass sich sehr lange Triebe bilden. Diese können ruhig eingekürzt werden, denn sie verzweigen sich nach einem Rückschnitt und sorgen so für einen kompakteren Wuchs. Durch das Entfernen verwelkter Blüten wird die Bildung von neuen Blüten angeregt. Eine Vermehrung erfolgt am besten durch Stecklinge. Sie bilden in Wasser leicht Wurzeln und können danach in Töpfe gepflanzt werden.

Schädlinge und Krankheiten

Als Schädlinge treten bei Fleißigen Lieschen häufig Blattläuse und Spinnmilben auf. Sie lassen sich mit einem einfachen Hausmittel oder einem Insektizid bekämpfen.

Saatgut online kaufen

Comments are closed.