Kräutergarten

Ein Kräutergarten mit einigen Küchen- und Heilkräutern sollte in keinem Haushalt fehlen, denn Kräuter sorgen bei Speisen für die richtige Würze und haben in vielen Fällen eine nachgewiesene Heilkraft, die bei den unterschiedlichsten Leiden helfen kann. Ein solcher Kräutergarten lässt sich auf ganz unterschiedliche Weise anlegen.

Bild: Sabine Meier / pixelio.de

Kräuter in Töpfen

Um selbst Kräuter anzubauen, ist nicht unbedingt ein Garten nötig. Die meisten Kräuter lassen sich ebenso gut in Töpfen auf dem Balkon kultivieren. Dies hat gleichzeitig den Vorteil, dass empfindliche Pflanzen im Herbst leicht eingeräumt werden können, um sie frostfrei zu überwintern. Eine sehr platzsparende Variante für einen kleinen Balkon oder eine kleine Terrasse ist ein großes Tongefäß mit mehreren Öffnungen, in denen verschiedene Kräuter Platz finden. Als Alternative bietet sich ein herkömmliches Regal oder ein Stufenregal an, auf dem die einzelnen Töpfe aufgestellt werden.

Kräuter im Garten

Im Garten können Kräuter in einem herkömmlichen Beet, in einem Hochbeet oder in einer Kräuterschnecke angebaut werden. Das Hochbeet hat den Vorteil, dass die Kräuter bequem im Stehen gepflegt und geerntet werden können. Es eignet sich daher vor allem für Senioren und für Menschen mit Rückenproblemen, aber auch für alle anderen Hobbygärtner, die sich die Gartenarbeit ein wenig erleichtern möchten. Bei der Kräuterspirale wird das Beet – wie der Name schon sagt – spiralförmig angelegt und zur Mitte hin immer höher. Auf diese Weise entstehen unterschiedliche Bereiche, die zum Teil sonnig und zum Teil beschattet sind. Außerdem ist der Boden im oberen Bereich der Spirale recht trocken, weil dort das Regenwasser schnell abfließt, während auf den unteren Plätzen die Erde in der Regel feucht bleibt. In einer Kräuterspirale können daher auch Kräuter mit unterschiedlich großem Wasserbedarf angebaut werden. Unabhängig von der Form des Kräutergartens sollte dieser sich jedoch immer in der Nähe der Küche befinden, um immer schnell etwas Kraut ernten zu können.

Kräuter für den Garten

Am häufigsten finden sich in den Kräutergärten sicherlich die Gewürzkräuter für die Küche. Hierzu gehören Petersilie, Schnittlauch, Bohnenkraut, Dill und viele andere heimische Kräuter. Ebenso beliebt sind die mediterranen Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Basilikum und Oregano. Außerdem werden in Kräutergärten gern Heilkräuter angebaut, die einen allgemein positiven Einfluss auf die Gesundheit haben oder bei einzelnen Krankheiten eingesetzt werden. Hierzu gehören beispielsweise der Salbei, die Kamille und der Fenchel.


Samenhaus Müller

Comments are closed.