Fackellilie

Die Fackellilie hat beeindruckende Blüten, die weit aus dem Laub herausragen. Sie sorgt als immergrüne Pflanze aber auch im Winter noch für ein wenig Grün im Garten.

Bild: Rolf Handke / pixelio.de

Fackellilien (Kniphofia) nennt man auch Raketenblumen, denn sie bilden sehr lange Blütenstände, die Fackeln oder Raketen ähneln. Sie haben oft mehrfarbige Blüten und blühen im Zeitraum von Juni bis Oktober. Je nach Sorte werden Fackellilien bis zu eineinhalb Meter hoch.

Standort und Pflanzen

Die Heimat der Fackellilien liegt in Afrika, daher sollten diese Pflanzen einen möglichst sonnigen Standort bekommen. Sie wachsen auf jedem normalen Gartenboden, der ausreichend locker und feucht ist. Gepflanzt werden sie am besten im Frühling und blühen eventuell schon im darauf folgenden Sommer. Mit den Jahren wird ihre Blüte jedoch immer üppiger.

Pflege

Die Fackellilie ist sehr pflegeleicht und muss daher meist nur bei länger andauernder Trockenheit zusätzlich bewässert werden. Verwelkte Blütenstiele sollten jedoch entfernt werden, denn dies fördert die Bildung neuer Blüten. Etwas Dünger oder Kompost, der im Frühling leicht in den Boden eingearbeitet wird, versorgt die Pflanze für die ganze Saison. Die Blüten der Fackellilie eignen sich auch als Schnittblumen für die Vase.

Bild: Thomas Max Müller / pixelio.de

Winterschutz

Fackellilien sind aufgrund ihrer afrikanischen Heimat im Allgemeinen nur mäßig winterhart, es gibt jedoch einige Sorten wie die Grandiflora oder den Safranvogel, die sich durchaus für kältere Lagen eignen. Auch sie benötigen allerdings einen leichten Winterschutz. Eine Schicht Laub oder Reisig rund um die Pflanzen schützt die Wurzeln vor Frost und das Laub sollte am besten locker zusammengebunden werden, um das Herz der Pflanze vor Nässe zu schützen.

Schneiden

Ein Rückschnitt des Blattwerks sollte erst im Frühling erfolgen, denn das Laub dient als natürlicher Winterschutz. Im Frühling kann es dann bis auf eine Handbreit über dem Boden abgeschnitten werden, damit die Pflanze wieder neu austreibt.

Vermehren

Eine Fackellilie lässt sich am einfachsten durch die Teilung ihres Wurzelstocks vermehren. Hierzu wird er ausgegraben und mit einem Messer durchtrennt. Die beiden Hälften sollten danach sofort wieder eingepflanzt werden.


Garten Schlüter

Comments are closed.