Primel

Von der Primel gibt es mehrere hundert Arten, die sich für Beete im Garten, für die Kultur in Kübeln und Balkonkästen und selbst als Topfpflanzen für Wohnräume eignen. Einige Sorten ähneln einem Schlüsselbund, deshalb ist die Primel im deutschsprachigen Raum auch unter der Bezeichnung Schlüsselblume bekannt.

Bild: Florentine / pixelio.de

Primeln (Primula) finden sich im Handel inzwischen in allen Farben, mit mehrfarbigen Blüten, in sehr unterschiedlichen Blütenformen und mit gefüllten oder ungefüllten Blüten. Sehr beliebt ist die günstige Kissen-Primel (Primula vulgaris), die schon ab März blüht und damit zu den ersten Frühlingsboten gehört. Diese wie auch die meisten anderen Primelsorten bleiben in der Regel mit etwa 10 bis 20 Zentimetern Gesamthöhe recht klein.

 

Pflanzen und Pflegen

Primeln werden am besten im Frühling oder im Herbst gepflanzt. Sie bevorzugen einen sonnigen bis halbschattigen Standort, sollten aber vor der prallen Mittagssonne geschützt sein. Gut geeignet ist ein feuchter Boden, der im Sommer nicht zu stark austrocknet. Neben einer regelmäßigen Bewässerung kann die Primel im Frühling mit etwas Kompost oder Dünger versorgt werden. Das Entfernen von verwelkten Blüten sorgt dafür, dass sich wieder neue Blüten bilden. Mit der entsprechenden Pflege und an einem günstigen Standort kann die Blütezeit daher bis in den Sommer andauern. Die meisten Primeln sind gut frosthart und benötigen daher keinen besonderen Schutz für den Winter.

Die Primel als Zimmerpflanze

Als Zimmerpflanze sollte die Primel einen möglichst kühlen Platz bekommen. Gut geeignet ist daher beispielsweise das Treppenhaus. Auch Primeln, die als Topfpflanze gekauft wurden, können nach Ende der Blütezeit in den Garten ausgepflanzt werden. Generell reagieren diese vorgezogenen Pflanzen aber empfindlich auf Kälte, mit dem Auspflanzen sollte daher sicherheitshalber bis nach den Eisheiligen Mitte Mai gewartet werden. Eine Primelart, die dauerhaft sehr gut im Haus kultiviert werden kann, ist die Becher-Primel (Primula obconica). Sie bildet im Vergleich mit anderen Primeln recht hohe Blütenstiele und blüht über einen langen Zeitraum. Die Becher-Primel verträgt nur wenig Frost und eignet sich daher nicht für die ganzjährige Kultur im Garten.


Nr-01 Pflanzenversand

Comments are closed.