Rhabarber

Der Rhabarber eignet sich für Kompott, Marmelade oder als Kuchenbelag, gehört aber botanisch gesehen zum Gemüse. Er ist deshalb beliebt, weil er schon ab April oder Mai geerntet werden kann und damit wieder ein wenig Frische in die Küche bringt. Rhabarberpflanzen sind mehrjährig, von ihnen kann daher bis zu zehn Jahre lang geerntet werden.

Bild: siepmannH / pixelio.de

Standort

Rhabarberpflanzen wachsen am besten an einem sonnigen bis halbschattigen Platz im Garten. Sie benötigen einen nährstoffreichen Boden, der mit Kompost angereichert sein sollte. Dort darf sich auf keinen Fall Wasser stauen, ein sehr dichter Boden muss daher vor dem Pflanzen mit Kies oder Sand durchlässiger gemacht werden. Sollen gleich mehrere Rhabarberpflanzen gesetzt werden, benötigen diese einen Abstand von mindestens einem Meter.

Pflanzen

Rhabarberpflanzen werden am besten in einer Gärtnerei gekauft, denn von der Aussaat bis zur ersten Ernte vergehen mehrere Jahre. Die beste Pflanzzeit ist der Herbst und hierbei vor allem die Monate September und Oktober, ansonsten ist aber auch das Frühjahr gut geeignet. Gekaufte Pflanzen werden dann so tief in den Boden gesetzt, dass der Topfballen etwa fünf Zentimeter mit Erde bedeckt ist.

Pflegen

Während des Wachstums braucht der Rhabarber viel Wasser, denn seine Stängel bestehen zum größten Teil aus Wasser und er verdunstet viel Feuchtigkeit über seine großen Blätter. In Zeiten länger andauernder Trockenheit muss er daher zusätzlich bewässert werden. Für den Winter benötigt der Rhabarber keinen besonderen Schutz, denn aufgrund seiner Herkunft aus dem Himalaya ist er ausgesprochen winterhart. Im zeitigen Frühjahr sollte rund um die Pflanze etwas Kompost in den Boden eingearbeitet werden, damit der Rhabarber wieder gut versorgt ist.

Bild: uschi dreiucker / pixelio.de

Ernten

Rhabarber wird in der Zeit von April bis Mitte Juni geerntet. Er hat den besten Geschmack, wenn er frühzeitig geerntet wird. Ab Mitte Juni darf nicht mehr geschnitten werden, denn die restlichen Blätter müssen bis zum Herbst stehen bleiben, damit sie genügend Nährstoffe im Wurzelstock einlagern können. Eine größere Ernte Rhabarber kann eingefroren oder zu Kompott oder Marmelade weiter verarbeitet werden.

Vermehren

Im Frühling oder im Herbst kann der Rhabarber geteilt werden. Hierzu wird der Wurzelstock ausgegraben und mit einem scharfen Messer oder einem Spaten in mehrere Teile geschnitten. Danach werden die Teilstücke gleich wieder eingepflanzt. Von ihnen sollte erst im übernächsten Frühling wieder geerntet werden.


Samenhaus Müller

Comments are closed.